Runen aus Holz....

Welche Erfahrungen habt Ihr? Was kann man wie machen?

Moderatoren: Aelinor, Rati, Thorhall Tyrmarson

Beitragvon Thorhall Tyrmarson » 30.12.2009, 12:12

ein bischen schnitzen kann doch jeder

alles was du schnitzen willst ist schon im holz drin du mußt nur das überflüssige wegschneiden hat mein vater immer gesagt :D



du kannst eigentlich jedes natürliche öl oder fett nehmen

oliven- sonnenblumen- raps- usw. oder speck oder oder bla

gibt doch genug 8)

nur butter oder fischtran sind nicht gerade empfehlenswert :wink:



mach deine runensteine grob fertig wie du sie haben willst

ordentlich schleifen mit schleifpapier (mit 100er anfangen und dann steigern auf 200er,400er,600er und zum schluß 1000er

schnitz deine runen rein und färbe sie oder auch nicht

wenn dann lass sie gut trocknen

öl drauf, 2 bis dreitage trocknen lassen oder bis das öl komplett trocken und eingesogen ist

ordentlich mit einem tuch aufpolieren
Der unwerte Mann meint ewig zu leben, wenn er vor Gefechten flieht.

Das Alter gönnt ihm doch endlich nicht Frieden. Obwohl der Speer ihn spart.
Benutzeravatar
Thorhall Tyrmarson
Orakel
 
Beiträge: 1039
Registriert: 12.09.2007, 17:44
Wohnort: Waldenburg

Advertisement

Beitragvon Schnitzer » 31.12.2009, 02:42

Wenndu schmerzhafte Erfahrungen akzeptieren kannst, wirst du die Runen schneiden können. Vielleicht klappt es ja auch ohne Verletzungen.

Ich hatte mal einen jungen Mann bei mir, der Schnitzen lernen wollte. Er fing an, rutschte ab und verletzte sich am zeigefinger. Er wollte zum Arzt.

Ich hab ihm dann klar gemacht, das er sich einen anderen Job suchen soll.



Thorhall hat sehr gute Alternativen geschrieben, was das Öl angeht.

Der Unterschied von Leinöl und Firnis ist, das Firnis mit Sikkativ ist.http://de.wikipedia.org/wiki/Sikkativ Das bewirkt, dass das Öl trocknet und pollierbar wird. Leinöl trocknet nicht. Man muß das was nicht vom Holz aufgenommen wird, abwischen. Der Nachteil ist, das Leinöl, auch Sonnenblumenöl auf Dauer schmutzig wird.

Beanspruchte Flächen, die mit Leinöl behandelt sind, sollten lackiert werden. Leinöl dient als Porenfüller, damit die lackierte Fläche gleichmäßig glänzend ist.

Leinöl nimmt man, wenn ein Untergrund mit Klarlack behandelt werden soll. Für farbige Lacke nimmt man eine Grundierung.

Altöl ist sicher nicht im Firnis drin.
Ich wollt ich wär ein Pflasterstein, so ein Pflasterstein hat's gut.

Trampeln alle auf ihm rum verliert er trotzdem nicht den Mut.
Benutzeravatar
Schnitzer
Runenmeister
 
Beiträge: 344
Registriert: 03.06.2009, 15:41
Wohnort: bei Paswalk

Beitragvon Thorhall Tyrmarson » 31.12.2009, 06:11

Schnitzer hat geschrieben:Wenndu schmerzhafte Erfahrungen akzeptieren kannst, wirst du die Runen schneiden können. Vielleicht klappt es ja auch ohne Verletzungen.

Ich hatte mal einen jungen Mann bei mir, der Schnitzen lernen wollte. Er fing an, rutschte ab und verletzte sich am zeigefinger. Er wollte zum Arzt.

Ich hab ihm dann klar gemacht, das er sich einen anderen Job suchen soll.





wegen so nem keinen pieckser gleich zum arzt rennen wollen :roll:

man sind die heute alle verweichlicht, armes deutschland :evil:
Der unwerte Mann meint ewig zu leben, wenn er vor Gefechten flieht.

Das Alter gönnt ihm doch endlich nicht Frieden. Obwohl der Speer ihn spart.
Benutzeravatar
Thorhall Tyrmarson
Orakel
 
Beiträge: 1039
Registriert: 12.09.2007, 17:44
Wohnort: Waldenburg

Beitragvon Atropos » 31.12.2009, 11:49

Naja, Hauptsache die Tetanusimpfung wirkt noch. :wink:
Ich erwarte nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei.

(N. Kazantzakis)
Benutzeravatar
Atropos
Provokateuse
 
Beiträge: 2255
Registriert: 07.09.2006, 16:28
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Rati » 20.01.2010, 15:23

Bei mir ist irgendwie jede handwerkliche Tätigkeit die länger als zehn Minuten dauert mit ner Verletzung verbunden. :roll:

Ich sehs positiv und bezeichne es als Blutopfer zum besseren gelingen. 8)
"Was ist ist
Was nicht ist ist möglich
Nur was nicht ist ist möglich"


- Einstürzende Neubauten 1996-
Rati
Quasselkopp
 
Beiträge: 2142
Registriert: 29.05.2006, 07:15
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Beitragvon Soulslayer » 21.01.2010, 14:23

Ich hab dabei auch unfreiwillig Blut vergießen müssen. :lol:
"Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es." – Bertrand Russell

"Es gibt keine Sünde außer Dummheit." – Oscar Wilde
Benutzeravatar
Soulslayer
Orakel
 
Beiträge: 1088
Registriert: 01.11.2006, 22:08
Wohnort: südlichstes Kärnten (AUT)

Vorherige

Zurück zu Herstellung von Runen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

  • Advertisement
cron