Was ist eine Binderune??

Welche Erfahrungen habt Ihr? Was kann man wie machen?

Moderatoren: Aelinor, Rati, Thorhall Tyrmarson

Beitragvon Thorhall Tyrmarson » 16.06.2009, 18:31

schon erledigt
Der unwerte Mann meint ewig zu leben, wenn er vor Gefechten flieht.

Das Alter gönnt ihm doch endlich nicht Frieden. Obwohl der Speer ihn spart.
Benutzeravatar
Thorhall Tyrmarson
Orakel
 
Beiträge: 1039
Registriert: 12.09.2007, 17:44
Wohnort: Waldenburg

Advertisement

Beitragvon Thorhall Tyrmarson » 16.06.2009, 18:35

stimmt schon, auf dem schlachtfeld macht das keiner schließlich hat man ja noch sein waffen in den händen

ich habe das wohl zu sehr auf unsere kämpfe bezogen
Der unwerte Mann meint ewig zu leben, wenn er vor Gefechten flieht.

Das Alter gönnt ihm doch endlich nicht Frieden. Obwohl der Speer ihn spart.
Benutzeravatar
Thorhall Tyrmarson
Orakel
 
Beiträge: 1039
Registriert: 12.09.2007, 17:44
Wohnort: Waldenburg

Beitragvon Schnitzer » 16.06.2009, 18:45

Naja, bei uns gibt es einen Wikinger, der sich Taranis nennt und bei den Hochmeister-Deutschorden mitmacht. Er kämpft in dem Fall gegen Frühritter.

Wenn er gesiegt hat, wirft er seine Waffen weg und feiert seinen Sieg eben in der Othalahaltung. Ich habe einige Videos von seinen Kämpfen gemacht, aber ausgerechnet in den Kämpfen hat er diese Haltung mal NICHT gezeigt. Kommt auch bei ihm drauf an, wie er sich gerade fühlt.

Die Ritter meinen aber, das es sich nicht gehört, diese im Grunde den Feind verachtende, oder verhöhnende Haltung einzunehmen. Es ist nicht ritterlich. Taranis ist aber kein Ritter.



Ich selbst nehme diese Haltung immer ein, wenn ich den Göttern geopfert und gedankt habe. Die Beine auseinander, die Arme über den Kopf, den Kopf zur Sonne und dann "Danke Thor". :wink:
Ich wollt ich wär ein Pflasterstein, so ein Pflasterstein hat's gut.

Trampeln alle auf ihm rum verliert er trotzdem nicht den Mut.
Benutzeravatar
Schnitzer
Runenmeister
 
Beiträge: 344
Registriert: 03.06.2009, 15:41
Wohnort: bei Paswalk

Beitragvon Atropos » 16.06.2009, 18:57

[quote="Schnitzer"]Wer reich ist hat Erfolg, wer Erfolg hat hat gesiegt. Oder irre ich mich da?



Könnte sein. Manchen fällt Reichtum zu, manche ergaunern ihn. Erfolg und Sieg sind m.E. auch nicht das gleiche. Er kann grandiose Siege geben, die in die schlimmste Niederlage führen. Und kann Niederlagen geben, die Bedingung für Erfolge sind.
Ich erwarte nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei.

(N. Kazantzakis)
Benutzeravatar
Atropos
Provokateuse
 
Beiträge: 2255
Registriert: 07.09.2006, 16:28
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Thorhall Tyrmarson » 16.06.2009, 20:10

was kämpfen sie denn schaukampf, freistil oder huscarl oder gar 1:33 ???
Der unwerte Mann meint ewig zu leben, wenn er vor Gefechten flieht.

Das Alter gönnt ihm doch endlich nicht Frieden. Obwohl der Speer ihn spart.
Benutzeravatar
Thorhall Tyrmarson
Orakel
 
Beiträge: 1039
Registriert: 12.09.2007, 17:44
Wohnort: Waldenburg

Beitragvon Schnitzer » 17.06.2009, 02:20

Könnte sein. Manchen fällt Reichtum zu, manche ergaunern ihn.
Da fehlt noch eine Option, manche haben ihn sich verdient.

Reichtum zu erben ist keine Kunst, das hat was mit den Ahnen zu tun. Aber die mögen ihn einst mit harter Arbeit ehrlich verdient haben.

Für mich ist zum Beispiel jeder Markt, auf dem ich gut verkauft habe ein Erfolg. Und ich fühle mich wie ein Sieger. Reichtum zu ergaunern hat auch was mit Erfolg zu tun, auch wenn es illegal ist.

Wie siehts aus mit einem Sieg im Spiel?

Er kann grandiose Siege geben, die in die schlimmste Niederlage führen. Und kann Niederlagen geben, die Bedingung für Erfolge sind.


Das ist wahr. Da denke ich an Hitler und an Stalin.



was kämpfen sie denn schaukampf, freistil oder huscarl oder gar 1:33 ???


Ich denke das es Schaukampf ist. So genau weiß ich das nicht. Ich bin da ein totaler Laie. Ich mag die Griffe und Scheiden für die Schwerter herstellen, aber selber kämpfen? Nein Danke.

Wenn ich Zeit habe schau ich zu, das reicht mir aber auch schon.

Ich bin Handwerker und Händler.
Ich wollt ich wär ein Pflasterstein, so ein Pflasterstein hat's gut.

Trampeln alle auf ihm rum verliert er trotzdem nicht den Mut.
Benutzeravatar
Schnitzer
Runenmeister
 
Beiträge: 344
Registriert: 03.06.2009, 15:41
Wohnort: bei Paswalk

Beitragvon Thorhall Tyrmarson » 17.06.2009, 11:36

alles klar der einzige wikinger unter einem haufen ritter im schaukampf

wenn er das so handhabt ist das seine sache

ich kann dir mehrere hunderte kämfer aus dem reenactmentfechten und huscarl nennen, und ich habe bei keinem gesehen dass er solch eine haltung eingenommen hat,wozu auch?

wenn das bei den schaukämpfern zum programm gehört kann das sein

ist aber sonst nicht üblich

bei den heidnischen schlachten und armeen ist es eher üblich vor und nach der schlacht ein ritual und eine opferung für tyr zu vollziehen





Ich selbst nehme diese Haltung immer ein, wenn ich den Göttern geopfert und gedankt habe. Die Beine auseinander, die Arme über den Kopf, den Kopf zur Sonne und dann "Danke Thor".




thor ist auch nicht der schlachtengott, da nimmt man tyr und odin :wink:
Der unwerte Mann meint ewig zu leben, wenn er vor Gefechten flieht.

Das Alter gönnt ihm doch endlich nicht Frieden. Obwohl der Speer ihn spart.
Benutzeravatar
Thorhall Tyrmarson
Orakel
 
Beiträge: 1039
Registriert: 12.09.2007, 17:44
Wohnort: Waldenburg

Beitragvon Schnitzer » 17.06.2009, 13:00

alles klar der einzige wikinger unter einem haufen ritter im schaukampf




Ja, fürs Publikum unwichtig, für den Kampf nicht verkehrt. So können sie den Kampf besser trainieren und zeigen, wie sich Heiden gegen Christen gewehrt haben. Ich denke, wenn sich mehr Heiden bereit erklären würden, bei den Deutschrittern mitzumachen, würden auch im Kampf mehr Heiden eingesetzt werden.



Na wie auch immer, sich darüber zu streiten ist ... Unsinn? :wink:



Ich wollte doch eine Binderune zeigen, in der das ganze Futhark steckt. Alle Runen sind drin, bis auf Jera.



Bild



Und für das Armanenfuthark gilt diese Binmderune, in der das ganze Futhark steckt.



Bild



Diese Binderune dürfte allgemein bekannt sein.
Ich wollt ich wär ein Pflasterstein, so ein Pflasterstein hat's gut.

Trampeln alle auf ihm rum verliert er trotzdem nicht den Mut.
Benutzeravatar
Schnitzer
Runenmeister
 
Beiträge: 344
Registriert: 03.06.2009, 15:41
Wohnort: bei Paswalk

Beitragvon Thorhall Tyrmarson » 17.06.2009, 14:10

es gibt genug heiden die kämpfen und wir haben auch genügend schlachten



kann es sein,dass deine deutschritter mit auf dem brandenburger heerbann waren dieses jahr?



wenn das so ist wer will schon bei denen mitkämpfen?



wir, also die heiden haben die ritter in 8 schlachtdurchgängen verprügelt und mit einem 8:0 gewonnen :twisted:

eigentlich wären es nur 5 durchgänge gewesen aber die lieben ritter konnten einfach nicht genug bekommen und wollten mehr was sie auch bekommen haben



:wink:
Der unwerte Mann meint ewig zu leben, wenn er vor Gefechten flieht.

Das Alter gönnt ihm doch endlich nicht Frieden. Obwohl der Speer ihn spart.
Benutzeravatar
Thorhall Tyrmarson
Orakel
 
Beiträge: 1039
Registriert: 12.09.2007, 17:44
Wohnort: Waldenburg

Beitragvon Thorhall Tyrmarson » 17.06.2009, 14:14

zu den binderunen



die sind mir weder bekannt noch irgendwo mal untergekommen

bring mir einen beweis dass sie so gefunden wurden, dann akzeptiere ich sie

ansonsten halte ich sie weiterhin für ganz großen modernen mist



tut mir leid ich kann dem nichts abgewinnen
Der unwerte Mann meint ewig zu leben, wenn er vor Gefechten flieht.

Das Alter gönnt ihm doch endlich nicht Frieden. Obwohl der Speer ihn spart.
Benutzeravatar
Thorhall Tyrmarson
Orakel
 
Beiträge: 1039
Registriert: 12.09.2007, 17:44
Wohnort: Waldenburg

Beitragvon Schnitzer » 18.06.2009, 02:34

Wie gesagt, ich hab vom kämpfen wenig Ahnung.



kann es sein,dass deine deutschritter mit auf dem brandenburger heerbann waren dieses jahr?




Das weiß ich nicht. Ich hab mit ihnen eher wenig zu tun. Ich bin lediglich auf einigen Märkten, wo sie auch dabei sind. Ich war aber nicht in Brandenburg zum Heerbann.



Die runde Rune ist im "Handbuch der Runenmagie" von Edred Thorsson erwähnt. Dort wird sie als "Die Mutterrune", das stabile Hagalaz bezeichnet.

Man kann in der Rune alle anderen Runen finden. Versuche es einfach mal.



Bild



Das andere Zeichen ist in der Tat eine neumodische Angelegenheit. Sie kam mir im Traum und setzte sich nach und nach aus den Runen ganz von selbst zusammen. Ich bin aufgewacht und habe sie aufgemalt, um sie nie wieder zu vergessen. Das war am 6.1.2008. Dieses Datum werde ich niemals vergessen, denn am 21.12.2007 kamen die Runen nach und nach im Traum zu mir. In der Zeit lernte ich sie kennen und dieses Zeichen beendete die Träume von den Runen. Dann fing es an, das ich überall Runen gesehen habe.

Von mir aus bezeichne mich als Spinner. Das ist mir egal, denn ich weiß was ich erlebt habe. Und wenn du das neuartige Zeugs nicht magst oder anerkennst, ist mir das auch egal. Ich meiner Seits weiß, das die Runenkunde nicht mit den Wikingern gestorben ist und das sie sich weiter entwickelt. Das kann niemand verhindern. Es wäre schade, wenn alles im 8. Jahrhundert zuende gewesen wäre und man jetzt nur noch die Reste von damals verwenden kann. Du kannst nicht sagen, das man ALLES weiß, was man damals mit den Runen wirklich gemacht hat. Und du kannst nicht behaupten, das du den Einfluß der damaligen Christen voll und ganz kennst. Wieviel von dem was wir noch wissen, wurde durch sie verändert? Wieviel Wissen wurde mit den Hexen und Ketzern verbrannt? Und wieviel ist im Laufe von 2000 Jahren dazu gekommen und verändert?



Nichts desto trotz habe ich auch die andere Rune im Netz gefunden. Jemand nutzt sie ebenfalls, aber bei ihm ist sie unten auch noch mit Strichen zu. Meine ist unten offen.



Bild



Übrigends ist in der markierten Binderune zusätzlich Tiwaz, Laguz, Isa und Kenaz. Und gespiegelt Berkana und Rhaido.



Die Runen sprechen zu mir. Was sie zu mir sagen weicht oft massiv von dem ab, was in den Büchern steht und ich versuche das positiv zu nutzen.

Garantiert deute ich die Runen oft ganz anders als du oder als jemand anders. Ich sage nur das was sie zu mir gesagt haben. Und manche Runen haben noch garnichts zu mir gesagt. Laguz, Pethro, Mannaz, Dagaz und Jera zum Beispiel. Wenn jemand diese Runen geritzt haben will, sage ich immer dazu, das ich diese Runen aber noch nicht richtig deuten kann. Sie haben sich nur ein mal bei mir vorgestellt.



Glaube es oder nicht. Auch das ist mir egal.

Egal ist mir aber nicht, das wir uns jetzt vielleicht hier in die Wolle kriegen. Das will ich auf garkeinen Fall. :wink:

Ich will dich nicht provozieren. Aber meine Meinung will ich sagen. Und wenn du Beweise willst, dann besorge ich sie gerne.
Ich wollt ich wär ein Pflasterstein, so ein Pflasterstein hat's gut.

Trampeln alle auf ihm rum verliert er trotzdem nicht den Mut.
Benutzeravatar
Schnitzer
Runenmeister
 
Beiträge: 344
Registriert: 03.06.2009, 15:41
Wohnort: bei Paswalk

Beitragvon Rati » 18.06.2009, 08:04

Schnitzer hat geschrieben:... Und manche Runen haben noch garnichts zu mir gesagt. Laguz, Pethro, Mannaz, Dagaz und Jera zum Beispiel. Wenn jemand diese Runen geritzt haben will, sage ich immer dazu, das ich diese Runen aber noch nicht richtig deuten kann. Sie haben sich nur ein mal bei mir vorgestellt..
das geht mir genau so. Manche Runen, sind mir nahe und manche, kenne ich zwar aus dem Buch, finde aber noch nichts bei dem ich sie nutzen wöllte.



Schnitzer hat geschrieben:... Glaube es oder nicht. Auch das ist mir egal.

Egal ist mir aber nicht, das wir uns jetzt vielleicht hier in die Wolle kriegen. Das will ich auf garkeinen Fall. :wink:

Ich will dich nicht provozieren. Aber meine Meinung will ich sagen. Und wenn du Beweise willst, dann besorge ich sie gerne.
Schnitzer, deine Beiträge zu lesen ist eine Wohltat, wenn mensch sich vorher durch die in letzter Zeit häufiger auftretenden, nichtssagenden Wortgeplänkel kämpfen muste.

Thorhall ist ein rauher Wikinger, kann schon passieren, das er mal mit der Faust auf'n Tisch haut, aber gleich danach lässt er bestimmt sein Methorn wieder gegen deines krachen. :wink:
"Was ist ist
Was nicht ist ist möglich
Nur was nicht ist ist möglich"


- Einstürzende Neubauten 1996-
Rati
Quasselkopp
 
Beiträge: 2142
Registriert: 29.05.2006, 07:15
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Beitragvon Schnitzer » 18.06.2009, 16:03

das geht mir genau so. Manche Runen, sind mir nahe und manche, kenne ich zwar aus dem Buch, finde aber noch nichts bei dem ich sie nutzen wöllte.


Alles hat seine Zeit. Es kommt der Augenblick, an dem auch diese Runen raunen werden. Bei mir ist momentan die Swastika massiv vorhanden. Es ist erstaunlich, wo sie sich überall zeigt. In Puzzlespielen zum Beispiel. Wer Age of Empires spielt, die Version ConquerorsII sollte mal die Tore genauer ansehen, wenn er eine Mauer um seine Stadt gebaut hat. Der Natostern auch. Aber noch weiß ich nicht, was mir die Swastika sagen will.

Schnitzer, deine Beiträge zu lesen ist eine Wohltat, wenn mensch sich vorher durch die in letzter Zeit häufiger auftretenden, nichtssagenden Wortgeplänkel kämpfen muste.


Danke. Ich bin es so aus anderen Foren gewohnt. Einzeiler liegen mir eher wenig. Und Wissen ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es mit anderen teilt. Aber dazu muß man immer sachlich bleiben und Beleidigungen vermeiden. Manchmal tut eine Entschuldigung auch ganz gut. Deswegen mein Abschlußsatz im vorigen Beitrag. Streit mag gut sein, aber er muß im Rahmen des menschlichen Zusammenlebens bleiben. :wink:

Thorhall ist ein rauher Wikinger, kann schon passieren, das er mal mit der Faust auf'n Tisch haut, aber gleich danach lässt er bestimmt sein Methorn wieder gegen deines krachen.


Das will ich hoffen.

:wink:
Ich wollt ich wär ein Pflasterstein, so ein Pflasterstein hat's gut.

Trampeln alle auf ihm rum verliert er trotzdem nicht den Mut.
Benutzeravatar
Schnitzer
Runenmeister
 
Beiträge: 344
Registriert: 03.06.2009, 15:41
Wohnort: bei Paswalk

Beitragvon Thorhall Tyrmarson » 18.06.2009, 20:24

das war doch noch kein streit, sowas sieht anders aus :wink:



wir haben unsere standpunkte festgesetzt

und ich bleibe bei meinem solange bis ich mit einem beweis vom gegenteil überzeugt werde, wenn es ihn denn je geben sollte was ich nicht glaube



also dann skol 8)
Der unwerte Mann meint ewig zu leben, wenn er vor Gefechten flieht.

Das Alter gönnt ihm doch endlich nicht Frieden. Obwohl der Speer ihn spart.
Benutzeravatar
Thorhall Tyrmarson
Orakel
 
Beiträge: 1039
Registriert: 12.09.2007, 17:44
Wohnort: Waldenburg

Mutterrune - Perun

Beitragvon VaclavJan » 18.06.2009, 21:14

In der Slawischen Mythologie wird interessanterweise die Mutterrune als Symbol für den Gott Perun verwendet. Er ist manchmal als Herrscher der Donner gennant und ist als die Slawische Analogie zu Thor gesehen.

Weiter Infos http://de.wikipedia.org/wiki/Perun , wobei der Wiki-Eintrag ist nicht ganz korrekt.



Gruß



Vaclav Jan
Benutzeravatar
VaclavJan
Novize
 
Beiträge: 49
Registriert: 24.03.2009, 15:32
Wohnort: bei Prag, Tschechische Republik

Beitragvon Schnitzer » 19.06.2009, 02:23

Thorhall Tyrmarson hat geschrieben:das war doch noch kein streit, sowas sieht anders aus :wink:



wir haben unsere standpunkte festgesetzt

und ich bleibe bei meinem solange bis ich mit einem beweis vom gegenteil überzeugt werde, wenn es ihn denn je geben sollte was ich nicht glaube



also dann skol 8)


Na dann bin ich beruhigt. :wink:



"Glaube" heiß "nicht wissen".

Ich werde suchen. Das kann vielleicht etwas dauern, aber irgendwann finde ich den Beweis. Meist kommt man zufällig darauf, oder einer meiner vielen Marktfreunde weiß etwas darüber. :wink:




In der Slawischen Mythologie wird interessanterweise die Mutterrune als Symbol für den Gott Perun verwendet.




Das war neu für mich. Danke für den Link. :wink:
Ich wollt ich wär ein Pflasterstein, so ein Pflasterstein hat's gut.

Trampeln alle auf ihm rum verliert er trotzdem nicht den Mut.
Benutzeravatar
Schnitzer
Runenmeister
 
Beiträge: 344
Registriert: 03.06.2009, 15:41
Wohnort: bei Paswalk

Beitragvon Atropos » 27.06.2009, 14:37

Mal was Grundsätzliches: ich glaube, wir sind hier nicht angetreten, um andere von irgendwas zu überzeugen. Wir tauschen hier Meinungen aus. Und ein Meinungsstreit ist doch alleweil kurzweilig, oder? Ich vergleiche es wiedermal mit einem Tanz. Andernfalls könnten wir nur dasitzen und mit dem Kopf nicken. So ein Streit ist noch lange kein Kampf oder sollte es nicht sein. Die einzige Voraussetzung ist, dass man die Meinung des anderen auch gelten lässt. Oder versucht, sie mit Argumenten zu widerlegen. Das sind dann die Tanzschritte. :wink:



Eins ist mir aufgefallen: sobald jemand einen mehr oder weniger namhaften Autor heranziehen kann, um seinen Standpunkt zu belegen, ist meistens der Austausch damit beendet. Dabei besagt das nur, dass derjenige den Standpunkt dieses Autors übernommen hat. Nicht mehr und nicht weniger. So ungefähr: ich hab die Autorität soundso und du hast nix. Das ist schade, weil dann der Tanz zu Ende ist. Um was, um alles in der Welt, sollten denn Beweise geführt werden? Ich kann es nicht nachvollziehen. WIR haben einander doch nichts zu beweisen; schon gar nicht, dass einer es besser weiß als ein anderer.



Ich bin ehrlich gesagt ziemlich erleichtert, dass es euch mit "nichtssagenden " Runen auch so geht. Bei mir ist es perthro; sozusagen meine Null-Rune.
Ich erwarte nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei.

(N. Kazantzakis)
Benutzeravatar
Atropos
Provokateuse
 
Beiträge: 2255
Registriert: 07.09.2006, 16:28
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Schnitzer » 27.06.2009, 16:02

Der Vergleich mit einem Tanz ist gut, das gefällt mir.

Sagen wir mal, das jetzt eine Drehung bevorsteht, wobei ich wohl die Führungshand habe. Es reitzt mich, jemandem etwas neues zu zeigen, das vielleicht schon uralt ist, aber bisher von niemandem wirklich Beachtung fand.

Es könnte nützlich für ihn und mich und alle anderen sein. :wink:



Und was die "Streitigkeiten" betrifft, ist es doch so, das ich hier ganz neu bin. Da weiß ich oft nicht, wie ich mich verhalten soll und bin so wie sonst auch. Ich sage einfach was ich denke. Wie man darauf reagiert, kann sehr große Schwierigkeiten verursachen. Das will ich möglichst vermeiden.

Deswegen meine Reaktion.

Wenn ich ehrlich sein darf, meine meinung sagenb darf, bin ich wohl richtig hier. :wink:
Ich wollt ich wär ein Pflasterstein, so ein Pflasterstein hat's gut.

Trampeln alle auf ihm rum verliert er trotzdem nicht den Mut.
Benutzeravatar
Schnitzer
Runenmeister
 
Beiträge: 344
Registriert: 03.06.2009, 15:41
Wohnort: bei Paswalk

Beitragvon Atropos » 27.06.2009, 16:20

Eine Führungshand beim Tanzen ? Ich bin verwirrt. :lol:



Eine Frage hätte ich, die du natürlich nur für dich selber beantworten kannst. Aber es interessiert mich allgemein. Wenn sich jemand neu einklinkt, hat er dann (viele oder alle?) frühere Beiträge gelesen oder wird einfach so drauflos geschrieben? WENN nämlich früher mitgelesen wurden, dann kennt derjenige uns schon ganz gut. Wenn nicht, ist manches natürlich ein Schuss ins Blaue.



Immer her mit dem Alten/Neuen. Das Schlimmste was hier passieren kann ist, dass alle anderer Meinung sind. :wink:
Ich erwarte nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei.

(N. Kazantzakis)
Benutzeravatar
Atropos
Provokateuse
 
Beiträge: 2255
Registriert: 07.09.2006, 16:28
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Schnitzer » 27.06.2009, 20:11

Na beim Tanzen führt meist der mann und die Frau folgt. Daraus entsteht dann eine Koreographie.



In den Themen, in denen ich was schreiben will, habe ich vorher den ganzen Thread gelesen. Man muß ja wissen um was es geht und ob jemand anders schon das selbe schrieb.

Wie man auf den einen oder anderen Beitrag reagierte, kann ich daraus ersehen, aber meine Beiträge mögen sich unterscheiden, weil ich anders denken könnte. Das kann andere Reaktionen verursachen, bis hin, das alle anderen anders denken, genau wie du es gesagt hast.

Das wäre mir zwar sehr unangenehm, denn man will ja in irgendeiner Hinsicht auch mal Zuspruch haben, aber das Risiko das man nicht so denkt wie ich, ist natürlich immer gegeben.

Blöd finde ich nur, wenn man mit Argumenten kommt, diese sogar mit Bildern und Links untermauert, man dazu aber garnichts mehr sagt und nur noch beleidigt. So ein Gespräch ist nicht konstruktiv und macht keinen Spass.

Das erlebe ich gerade in einem Plauderforum. Da habe ich zu diversen Themen meine Meinung gesagt, diese mit Links zu bestimmten Seiten untermalt und darauf kamen nur dumme Postings.

Nun habe ich mich denen angepasst und schreibe noch viel dümmer.

Aber auch das mögen sie nicht. :roll:

Hier würde ich sowas von Anfang an am liebsten ganz vermeiden.

Deswegen meine Reaktion auf Thorhall Tyrmarson. :wink:
Ich wollt ich wär ein Pflasterstein, so ein Pflasterstein hat's gut.

Trampeln alle auf ihm rum verliert er trotzdem nicht den Mut.
Benutzeravatar
Schnitzer
Runenmeister
 
Beiträge: 344
Registriert: 03.06.2009, 15:41
Wohnort: bei Paswalk

Beitragvon Atropos » 28.06.2009, 18:57

Wieder eine Steilvorlage für mich. :lol: Aber nein, ich widerstehe.

Mich hatte die Hand irritiert. Beim Tanzen ist doch eher der ganze Körper beteiligt.



Wenn du dich in dem anderen Forum auf ein Niveau hast runterziehen lassen, bei dem vermutlich jeder Buchstabe verschwendet ist, ist das schade.



Es bringt nichts, wenn man allzu sehr auf Zustimmung aus ist. Die Mehrheit kann sich auch irren. Man braucht allerdings eine gute Portion Selbstbewußtsein, um auf Gegenmeinungen nicht beleidigt zu reagieren. Schlimm ist es nur, wenn einer ganz verbohrt ist und dann den Großen Verschwinder macht. Aber ich denke, so bist du nicht drauf. :wink:
Ich erwarte nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei.

(N. Kazantzakis)
Benutzeravatar
Atropos
Provokateuse
 
Beiträge: 2255
Registriert: 07.09.2006, 16:28
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Schnitzer » 29.06.2009, 14:39

Ja, beim Tanzen ist der ganze Körper beteiligt, aber die Hand ist es die führt.

Beim Tango ist es jedenfalls so. Beim Pogo spielen die Hände keine Rolle, da führt auch niemand. :wink:



Ich lasse mich nicht herunter ziehen, sondern ich steige hinab. Das tu ich freiwillig und mit einem ganzen Haufen Ironie und halte den Dummschwätzern den Spiegel vor. Sie merken das und reagieren ungehalten. :twisted:



Na, wenn die Mehrheit garkeine Meinung hat, wie sollen die sich denn irren?

Nun hat da einer eine Meinung und die Mehrheit hat keine Argumente, oder sie verstehen einfach nicht, was man sagen will.

Sie schreiben Einzeiler, irgendwas banales, oder senden einfach nur ein paar Smilies. Ich nenne diese Leute Beitragsjäger. Also wenn jemand in zwei Jahren über 40000 Beiträge hatte, ist das doch ganz offensichtlich. Und wenn man sich dann die Beiträge ansieht... :roll:



Den großen Verschwinder? nein, ich nicht.
Ich wollt ich wär ein Pflasterstein, so ein Pflasterstein hat's gut.

Trampeln alle auf ihm rum verliert er trotzdem nicht den Mut.
Benutzeravatar
Schnitzer
Runenmeister
 
Beiträge: 344
Registriert: 03.06.2009, 15:41
Wohnort: bei Paswalk

Beitragvon Atropos » 01.07.2009, 17:58

Ja, wenn man den Dummen den Spiegel vorhält, werden sie sehr unangenehm. Und verteilen Ehrentitel wie "eingebildet", "hält sich für was besseres", "arrogant", "unkollegial" ...



Wenn die Mehrheit keine Meinung hat, dann baucht man auch keine Zustimmung von denen, oder?
Ich erwarte nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei.

(N. Kazantzakis)
Benutzeravatar
Atropos
Provokateuse
 
Beiträge: 2255
Registriert: 07.09.2006, 16:28
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Schnitzer » 02.07.2009, 03:14

Nein, Zustimmung brauche ich von denen nicht. Aber das Provozieren macht um so mehr Spass. :twisted:

Ja, Alleswisser kommt öfter mal. Ja, was soll ich da noch sagen?

Ich weiß bestimmt nicht alles und nicht alles was ich schreibe muß richtig sein. Aber ich versuche mich vorher zu informieren und belege mein Geschriebenes gerne mit Links und Bilder.

Wer mir mit Argumenten zeigt das ich falsch liege, wird eine Entschuldigung und Danksagung bekommen, denn so konnte ich meinen Irrtum erkennen und mit neuen Fakten ändern. :wink:

Niemand kann und weiß alles.
Ich wollt ich wär ein Pflasterstein, so ein Pflasterstein hat's gut.

Trampeln alle auf ihm rum verliert er trotzdem nicht den Mut.
Benutzeravatar
Schnitzer
Runenmeister
 
Beiträge: 344
Registriert: 03.06.2009, 15:41
Wohnort: bei Paswalk

Beitragvon Schnitzer » 02.07.2009, 03:22

Ich habe ihnen mal ein Lied hochgeladen.

Ob sie es sich angehört haben weiß ich nicht. Gesagt hat dazu jedenfalls keiner von denen was.

Ich lade es auch hier mal hoch, aber hier gilt es nicht aus der Sicht des Esels der abc sagen kann. Ich denke, das hier abc-sagende Esel versammelt sind. :wink:

Die Musik ist nicht so mein Fall aber erträglich, ruhig. Aber der Text hat Kraft. "Bruno Fortuno - Das Randgruppentier"

http://www.youtube.com/watch?v=EGJiQ1x_IcY
Ich wollt ich wär ein Pflasterstein, so ein Pflasterstein hat's gut.

Trampeln alle auf ihm rum verliert er trotzdem nicht den Mut.
Benutzeravatar
Schnitzer
Runenmeister
 
Beiträge: 344
Registriert: 03.06.2009, 15:41
Wohnort: bei Paswalk

VorherigeNächste

Zurück zu Herstellung von Runen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

  • Advertisement
cron