Was ist eine Binderune??

Welche Erfahrungen habt Ihr? Was kann man wie machen?

Moderatoren: Aelinor, Rati, Thorhall Tyrmarson

Beitragvon Thorhall Tyrmarson » 02.07.2009, 19:25

Schnitzer hat geschrieben:
alles klar der einzige wikinger unter einem haufen ritter im schaukampf




Ja, fürs Publikum unwichtig, für den Kampf nicht verkehrt. So können sie den Kampf besser trainieren und zeigen, wie sich Heiden gegen Christen gewehrt haben. Ich denke, wenn sich mehr Heiden bereit erklären würden, bei den Deutschrittern mitzumachen, würden auch im Kampf mehr Heiden eingesetzt werden.



Na wie auch immer, sich darüber zu streiten ist ... Unsinn? :wink:



Ich wollte doch eine Binderune zeigen, in der das ganze Futhark steckt. Alle Runen sind drin, bis auf Jera.



Bild



Und für das Armanenfuthark gilt diese Binmderune, in der das ganze Futhark steckt.



Bild



Diese Binderune dürfte allgemein bekannt sein.






mal abgasehen davon das das zweite bild sich auf das armanenfuthark bezieht

welches meiner meinung nach gar keine relevanz hat da es nie geunden wurde und wir das thema ja auch schon hatten



also das untere schreibe ich für mich persönlich ab, mit der fantasie von guido von list hab ich nichts am hut



und wenn ich mal blöd frage darf warum ist jera eigentlich nicht mit drin?

das versteh ich nich

wenn jera fehlt ist diese allumfassende binderune ja nicht komplett und verliert ihren zweck oder?





aber das video ist gut da kann man nur abc sagen :wink:
Der unwerte Mann meint ewig zu leben, wenn er vor Gefechten flieht.

Das Alter gönnt ihm doch endlich nicht Frieden. Obwohl der Speer ihn spart.
Benutzeravatar
Thorhall Tyrmarson
Orakel
 
Beiträge: 1039
Registriert: 12.09.2007, 17:44
Wohnort: Waldenburg

Advertisement

Beitragvon Schnitzer » 03.07.2009, 03:20

Mit dem Armanenfuthark hast du Recht. Ich zeigte die Binderune nur, weil es sie bei Edred Thorsson abgebildet gibt, obwohl Thorsson das alte Futhark nutzt.



Jera ist ein zweiteilige Rune, deswegen passt sie nicht.

Aber es gibt Jera auch als einteilige Rune, nämlich zwei Kenaz übereinander. Dann ist sie in der Binderune drin. :wink:



Ich mag alle Lieder von Bruno, weil alle Texte die Wahrheit sagen und die Bilder so passend sind. Ich sag abc, bin ein Gefühlsninja und ein Killaschlumpf. Und ich will kein Kind in der Firma sein. :wink:

Es lebt sich gut als Randgruppentier.
Ich wollt ich wär ein Pflasterstein, so ein Pflasterstein hat's gut.

Trampeln alle auf ihm rum verliert er trotzdem nicht den Mut.
Benutzeravatar
Schnitzer
Runenmeister
 
Beiträge: 344
Registriert: 03.06.2009, 15:41
Wohnort: bei Paswalk

Beitragvon Atropos » 03.07.2009, 15:58

Hey Gangsta-Schnitza, für ein Killaschlumpf biste aber noch nich krass jenuch druff. :lol:



Dieser Bruno ist ja Spitze. Die Musik gefällt mir auch; erinnert an die 30er Jahre commedian harmonists, nur ein bißchen melancholischer.



Eins möchte ich dir allerdings ans Herz legen: entschuldige dich bitte nicht für Irrtümer. Erare humanum est. Sind wir nicht alle Fliegen-Hamster-Esel-Ratten? Für eine Information zu danken ist sehr höflich. Dank kriegt man ohnehin selten, also ist das ein schöner Zug von dir.



Zwei Jera übereinander ist doch immer noch Kenaz, weil man die Dopplung nicht sieht, oder? Mit einem bißchen guten Willen könnte man Jera dennoch sehen, nur sind die beiden Teile auseinander gerutscht und stehen sich nicht - wie es sein sollte - gegenüber.
Ich erwarte nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei.

(N. Kazantzakis)
Benutzeravatar
Atropos
Provokateuse
 
Beiträge: 2255
Registriert: 07.09.2006, 16:28
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Schnitzer » 06.07.2009, 01:46

Zwei Kenaz übereinander, so in etwa...



Bild



So kenne ich die Jara auch.




Hey Gangsta-Schnitza, für ein Killaschlumpf biste aber noch nich krass jenuch druff.




Na dann frag mal die Leute vom Park bei mir im Ort. Da sollte ich für einen Euro Rasen mähen. Ja bin ich denn ein Schaf oder was??? Mir ist der Rasen egal.

Außerdem bin ich eben doooch krass jenuch druff, aber hier is das nicht nötig. Zum stänkern hab ich ein anderes Forum.

Dankbar sollte selbst der krasseste Gangstarepper sein, wenn er den Grund dafür hat. Undank sollte den Ämtern vorbehalten bleiben. Die können das hervorragend. :lol:
Ich wollt ich wär ein Pflasterstein, so ein Pflasterstein hat's gut.

Trampeln alle auf ihm rum verliert er trotzdem nicht den Mut.
Benutzeravatar
Schnitzer
Runenmeister
 
Beiträge: 344
Registriert: 03.06.2009, 15:41
Wohnort: bei Paswalk

Beitragvon Thorhall Tyrmarson » 06.07.2009, 19:35

also ich hab nochmal gesucht und keinen beweis für eine frühere existenz dieser "mutterrune" gefunden



also ich halte es weiterhin für eine moderne erfindung die man sich zurecht biegen kann wie man sie braucht



dann kann man ja aber sofern man es will doch nur 2striche einfügen damit sie vollständig wäre oder täusche ich mich?



und von der jera version mit den beiden kenaz hab ich auch nichts gelesen bis jetzt

mal schauen vielleicht läuft sie mir noch über den weg :wink:
Der unwerte Mann meint ewig zu leben, wenn er vor Gefechten flieht.

Das Alter gönnt ihm doch endlich nicht Frieden. Obwohl der Speer ihn spart.
Benutzeravatar
Thorhall Tyrmarson
Orakel
 
Beiträge: 1039
Registriert: 12.09.2007, 17:44
Wohnort: Waldenburg

Beitragvon Schnitzer » 06.07.2009, 23:31

Ja, ich könnte noch die zwei Striche dazu malen, aber dann wäre sie nicht mehr MEINE Rune, so wie sie mir im Traum erschien.



Es gibt eine kleine Insel irgendwo im Atlantik, Orkney. Dort wurden Steingebäude entdeckt, die unter Erdhügeln versteckt lagen. In diesen Häusern hat man etliche Runenzeichen gefunden. Es waren viele Runen dabei, die anders aussehen als alles was man bis dahin kannte.



http://www.youtube.com/watch?v=QAcvxuxA2Tw



Vielleicht hat man die Mutterrune längst gefunden, uns aber nicht gesagt, wo sie gefunden wurde und wann, oder man hat es veröffendlicht, aber es ist nur schwer zu finden. Ansonsten wäre es auch möglich, das sie tatsächlich ein Resultat der Evolution ist.

Ich habe sie geträumt und aufgemalt. Demzufolge ist meine Rune ganz bestimmt nicht aus uralten Tagen. :wink:



Im Futhorc(33 Runen) sieht Jera noch anders aus, auch diese Version passt in meine Binderune.

http://www.runenkunde.de/futhark.htm

Und diese Seite könnte auch recht spannend sein.

http://www.obib.de/Schriften/AlteSchriften/alte_schriften.php?Runen/runen.php~Text :wink:
Ich wollt ich wär ein Pflasterstein, so ein Pflasterstein hat's gut.

Trampeln alle auf ihm rum verliert er trotzdem nicht den Mut.
Benutzeravatar
Schnitzer
Runenmeister
 
Beiträge: 344
Registriert: 03.06.2009, 15:41
Wohnort: bei Paswalk

Beitragvon Atropos » 11.07.2009, 13:50

Mit zwei Kenaz übereinander meinte ich tatsächlich deckungsgleich. Aber du, Schnitzer, hast es so aufgemalt, wie ich mir Jera (auseinander gezogen) vorstelle. Die zwei Teile von Jera befinden sich nicht gegenüber, sondern übereinander. Ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber was soll's.



Ich hab jetzt etwas den Anschluss verloren. Wieso sucht man nach der Mutterrune? Ist das nicht Berkana?
Ich erwarte nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei.

(N. Kazantzakis)
Benutzeravatar
Atropos
Provokateuse
 
Beiträge: 2255
Registriert: 07.09.2006, 16:28
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Rati » 21.07.2009, 13:23

sorry gehört nich zum Thema, aber:
Schnitzer hat geschrieben:Beim Pogo spielen die Hände keine Rolle, da führt auch niemand. :wink:
:lol: der ist gut. Pogo und Choreographie... neee, das geht wirklich nicht zusammen. Aber die Hände sind da schon wichtig.



Zur Mutterrune.

das Hagal von Thorrson kenne ich auch. Mir erschien es bisher auch logisch, das es eine "Komplettversion" des Futhark geben müsste, schließlich stellt es ja die gesamtheit des Seins dar.

@Tohrhall:

das mit Jera ist natürlich ne harte Nuss, vor allem für sollche wie dich und mich die auf das ältere Futhark schwören. Na wer weis ob es nicht irgendeine alles umfassende Symbolform gibt. Muss ja gar keine Binderune sein in der alle Runen enthalten sind, sondern nur ein Symbol für komplett.
"Was ist ist
Was nicht ist ist möglich
Nur was nicht ist ist möglich"


- Einstürzende Neubauten 1996-
Rati
Quasselkopp
 
Beiträge: 2142
Registriert: 29.05.2006, 07:15
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Beitragvon Schnitzer » 21.07.2009, 14:19

Muss ja gar keine Binderune sein in der alle Runen enthalten sind, sondern nur ein Symbol für komplett.


Ja genau. So meine ich das. Wie gesagt, ich habe das Symbol geträumt. Was es aussagen will weiß ich nicht, aber es beinhaltet alle Runen außer die zweitelige Jera. :wink:
Ich wollt ich wär ein Pflasterstein, so ein Pflasterstein hat's gut.

Trampeln alle auf ihm rum verliert er trotzdem nicht den Mut.
Benutzeravatar
Schnitzer
Runenmeister
 
Beiträge: 344
Registriert: 03.06.2009, 15:41
Wohnort: bei Paswalk

Beitragvon VaclavJan » 23.07.2009, 20:00

Atropos hat geschrieben:Ich hab jetzt etwas den Anschluss verloren. Wieso sucht man nach der Mutterrune? Ist das nicht Berkana?


Mutterrune sollte Hagalaz sein.
Benutzeravatar
VaclavJan
Novize
 
Beiträge: 49
Registriert: 24.03.2009, 15:32
Wohnort: bei Prag, Tschechische Republik

Beitragvon Atropos » 05.08.2009, 11:24

Einverstanden. Für Ihre dunkle Seite.



Ein Symbol für "komplett" ist meiner Meinung nach der Kreis. Ohne Anfang und Ende. Oder die umgekippte Acht für Unendlichkeit. Wie hieß die nochmal?



Beides kommt bei den Runen nicht vor. Womöglich widersetzten sie sich einer solchen Interpretation.
Ich erwarte nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei.

(N. Kazantzakis)
Benutzeravatar
Atropos
Provokateuse
 
Beiträge: 2255
Registriert: 07.09.2006, 16:28
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Schnitzer » 05.08.2009, 16:02

Der Kreis ist das Symbol für "Komplett". Das ist richtig. Die liegende Acht ist das Symbol für "Unendlich" mit Kreis für die "Ewigkeit".

Das was ich hier meine steht weder für Komplett noch für Unendlich, es bezeiht sich nur auf das alte Futhark und ist eben nicht komplett, weil Jera nicht mit drin ist. :wink:

Was es bedeuten soll, weiß ich nicht. Ich habs geträumt, mir gemerkt und aufgemalt. mehr nicht. ich kann es nicht deuten.

genau wie die Swastika seit Monaten zu mir "redet", sich immer wieder zeigt, an Stellen wo man sie niemals erwartet. Aber was sie mir sagen will weiß ich nicht. Ich sehe sie nur überall. Genau so sehe ich überall Runen.

Auf dem Markt in Stralsund sah ich ein Haus, auf dem Tiwaz zu sehen war, als lange Ornamentreihe. Über Tiwaz ein Kreuz. Ich sah sozusagen eine Bindung aus Christenkreuz und Tiwaz. Was ich nicht wußte war, das dieses Zeichen im Stadtwappen von Stralsund ist und im Grunde nichts mit Runen zu tun hat.

Bild

Ich sah das Zeichen als erstes aus Ziegeln gemauert und da wirkte es wie ein langes Kreuz mit Tiwaz ab der unteren Hälfte. Die Stralsunder, die ich darauf angesprochen habe, sagten mir dann, das es nichts mit Tiwaz zu tun hat. :wink:

Vielleicht deute ich auch die Binderune falsch. Wer kann das schon so sicher wissen?
Ich wollt ich wär ein Pflasterstein, so ein Pflasterstein hat's gut.

Trampeln alle auf ihm rum verliert er trotzdem nicht den Mut.
Benutzeravatar
Schnitzer
Runenmeister
 
Beiträge: 344
Registriert: 03.06.2009, 15:41
Wohnort: bei Paswalk

Beitragvon Thorhall Tyrmarson » 12.08.2009, 11:51

alles eine interpretationsfrage :wink:



wenn ich mir das so anschaue sehe ich eine tiwazrune die auf ein kreuz gerichtet ist

da tiwaz ja auch das sinnbild für den ger oder pfeil ist

in der abbildung sieht die spitze eher wie eine pfeilspitze aus aber die tülle hat ein loch wie beim ger

man könnte also in erwägung ziehen, dass es sich um einen angriff auf das kreuz handelt zumal tiwaz wesentlich größer und gewaltiger ist als das poplige kreuz



wie gesagt alles eine interpretationsfrage :twisted:
Der unwerte Mann meint ewig zu leben, wenn er vor Gefechten flieht.

Das Alter gönnt ihm doch endlich nicht Frieden. Obwohl der Speer ihn spart.
Benutzeravatar
Thorhall Tyrmarson
Orakel
 
Beiträge: 1039
Registriert: 12.09.2007, 17:44
Wohnort: Waldenburg

Beitragvon Schnitzer » 12.08.2009, 12:19

Stimmt, es dürfte eine Speerspitze sein. Der kleine Punkt über dem Loch dürfte das Loch zum festmachen an einem Holzschaft sein. Und Tiwaz stellt den Speer dar. War meine Deutung vielleicht richtig? Ich hätte mal den Bürgermeister dazu fragen sollen. Na beim nächsten mal frage ich ihn.
Ich wollt ich wär ein Pflasterstein, so ein Pflasterstein hat's gut.

Trampeln alle auf ihm rum verliert er trotzdem nicht den Mut.
Benutzeravatar
Schnitzer
Runenmeister
 
Beiträge: 344
Registriert: 03.06.2009, 15:41
Wohnort: bei Paswalk

Beitragvon Thorhall Tyrmarson » 12.08.2009, 12:33

mach das mal

ich würde aber an deiner stelle nicht erwähnen dass es ein angriff auf das kreuz und christentum sein könnte :wink:

vielleicht weiß er ja auch wie alt das symbol ist obwohl ich denke das eine schriftliche belegung nur im christlichen zu finden ist und auch dementsprechend die deutung dazu, da ja vorher solche sachen nicht notiert wurden
Der unwerte Mann meint ewig zu leben, wenn er vor Gefechten flieht.

Das Alter gönnt ihm doch endlich nicht Frieden. Obwohl der Speer ihn spart.
Benutzeravatar
Thorhall Tyrmarson
Orakel
 
Beiträge: 1039
Registriert: 12.09.2007, 17:44
Wohnort: Waldenburg

Beitragvon Schnitzer » 12.08.2009, 13:13

Vor 825 Jahren wurde Stralsund von den Truppen Wallensteins belagert. Wobei Stralsund sich erfolgreich verteidigen konnte.

Der Markt wurde zu Ehren dieses Ereignisses organisiert. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Wappen darauf hinweist.
Ich wollt ich wär ein Pflasterstein, so ein Pflasterstein hat's gut.

Trampeln alle auf ihm rum verliert er trotzdem nicht den Mut.
Benutzeravatar
Schnitzer
Runenmeister
 
Beiträge: 344
Registriert: 03.06.2009, 15:41
Wohnort: bei Paswalk

Beitragvon Thorhall Tyrmarson » 12.08.2009, 13:28

das ist möglich

fragt sich ob das symbol älter sein könnte

aus der übergangszeit der religionen oder gar noch etwas zuvor
Der unwerte Mann meint ewig zu leben, wenn er vor Gefechten flieht.

Das Alter gönnt ihm doch endlich nicht Frieden. Obwohl der Speer ihn spart.
Benutzeravatar
Thorhall Tyrmarson
Orakel
 
Beiträge: 1039
Registriert: 12.09.2007, 17:44
Wohnort: Waldenburg

Beitragvon Schnitzer » 12.08.2009, 15:23

Das weiß ich leider auch nicht.

Ich kann mir gut vorstellen, dass das Kreuz auf die Seefahrt hinweist. Man hatte doch damals solche Kreuze auf den Segeln, oder war das nur bei der spanischen Armada so? Es ist ja kein Christenkreuz, sondern es ähnelt mehr dem Kreuz der Kreuzritter.
Ich wollt ich wär ein Pflasterstein, so ein Pflasterstein hat's gut.

Trampeln alle auf ihm rum verliert er trotzdem nicht den Mut.
Benutzeravatar
Schnitzer
Runenmeister
 
Beiträge: 344
Registriert: 03.06.2009, 15:41
Wohnort: bei Paswalk

Vorherige

Zurück zu Herstellung von Runen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

  • Advertisement
cron