komplettes runen-alphabet für orakel

Welche Erfahrungen habt Ihr? Was kann man wie machen?

Moderatoren: Aelinor, Rati, Thorhall Tyrmarson

Beitragvon Chorge » 12.11.2006, 09:42

ich sagte nicht es gibt keine .... sondern ich sagte ich kenne keine .... darum immer her damit vielleicht können wir auch so die runenkunde erweitern udn weiter ausbauen. genau dazu ist ja das forum da.
Benutzeravatar
Chorge
Querulant
 
Beiträge: 987
Registriert: 27.05.2006, 18:26
Wohnort: Leipzig

Advertisement

Beitragvon Atropos » 12.11.2006, 11:01

Ich fände es auch toll, wenn man mal etwas authentisches sehen könnte und nicht immer nur Texte, die Wissenschaftler über die Erkenntnisse anderer Wissenschaftler schreiben. Und was mancher Guru so von sich gibt, ist ohnehin nur bedingt zu genießen.



Thaelisin, was die Blutmagie angeht gebe ich dir recht; ich hatte auch nur zur Vorsicht geraten, weil eine starke emotionale Verbindung entsteht.



Ich denke auch wie Chorge, daß großer zeremonieller Aufwand nicht nötig ist. Und Runen sind ein Divinationsmitel wie dutzende andere auch: Karten, Pendel, Kaurimuscheln, Hühnerknochen, Vogelflug usw. Für was man sich entscheidet ist, will ich mal sagen, eine Frage der Zuneigung. Und eine Methode schließt die andere keineswegs aus. Ich glaube Istivania arbeitet auch mit dem Tarot.



Rati hat an anderer Stelle schonmal treffend gesagt, die Runen sind ein Focus des Willens. Genauso ist das. Sie helfen aus den finstersten Ecken des Unterbewußtseins etwas nach oben zu bringen; sie weisen den Weg auf dem Ozean der Gefühle, sie stärken den Verstand bei einer Entscheidung.



Aber warum Magie und Wissenschaft trennen? Wissenschaft ist doch unsere Magie; sie läßt "Dinge geschehen". Und Magie ist der Wissenschaft manchmal ein paar Schritte voraus. :wink: Darum könnte die Wissenschaft auch ein bißchen was von der Magie lernen. Ein schönes Beispiel ist m.E. Akupunktur; bis vor kurzem verschrieen als Scharlatanerie, weil die med. Wissenschaft nicht verstand, wie sie funktioniert und bis heute noch nicht versteht. Aber heute gibt die Schulmedizin wenigstens zu, daß auch Methoden helfen, die nicht in ihrem Leistungskatalog stehen.
Benutzeravatar
Atropos
Provokateuse
 
Beiträge: 2255
Registriert: 07.09.2006, 16:28
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Istivania » 12.11.2006, 19:14

jepp atropos arbeite auch mit karten und das schon ueber 10 jahre.

runen und karten unterscheiden sich aber beide sind super mittel fuer wahrsagen.

mich hat es als orakel nur weiter gebracht, weil nicht jeder benoetigt die antworten der karten, manche brauchen runen.



aber orginal ueberlieferungen von germanen? hm ich melde skepzis an. aber lasse mich gerne ueberzeugen. auser einigen runensteinen die meist im norden angesiedelt sind gibts nicht viel. aber wie gesagt ich lasse mich gern ueberzeugen. :D
Nichts ist stärker als eine Idee deren Zeit gekommen ist.
Benutzeravatar
Istivania
Orakel
 
Beiträge: 1317
Registriert: 28.05.2006, 18:44
Wohnort: Bayern

Beitragvon Rati » 13.11.2006, 15:35

na, nach diesen ausführlichen Beiträgen gibt es ja nicht mehr viel zu sagen, außer:



1.Ich will auch die Überlieferungen lesen, ähmmm... bitte lesen dürfen :wink:



2. Kannst du uns nun ein wenig über den Godenorden erzählen?
Rati
Quasselkopp
 
Beiträge: 2142
Registriert: 29.05.2006, 07:15
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Beitragvon Thaelisin » 16.11.2006, 07:54

Ich halte die Wochen mit einem Mitglied des Ordens Rücksprache. Da ich am montag Geburtstag habe (Welch freudiges ereigniss^^) kommt ein Mitglied dieses Ordens zu besuch.

Er bringt mir wenn ich glück habe noch ein Paar nette überlieferungen mit. Ich frag ihn was ich über sie erzählen darf. Aber wenn ihr was über diese Orden im Allgemeinen wissen wollt sucht nach: der Runengilde :

(wo Erdred Thorsson dabei ist) ist auch sehr interressant aber sehr schwer zu finden.



Zu den Büchern ich hab sie mir rausgesucht jetz brauch ich nur noch en Scanner !!
Immer wandelnd auf den Pfaden der Weisheit und des Alten Glaubens
Thaelisin
Novize
 
Beiträge: 30
Registriert: 09.11.2006, 21:05
Wohnort: Nähe Darmstadt

Beitragvon Atropos » 16.11.2006, 18:28

Oha, ein Geheimorden mit Geheimwissen, das macht uns nur noch neugieriger :!:
Benutzeravatar
Atropos
Provokateuse
 
Beiträge: 2255
Registriert: 07.09.2006, 16:28
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Istivania » 18.11.2006, 20:03

naja ist doch auch der sinn eines geheimordens. er macht neugierig und hat irgendwie etwas elitaeres.

aber erlich geheimorden sind fuer mich sehr suspekt. naja jedem das seine. :D
Nichts ist stärker als eine Idee deren Zeit gekommen ist.
Benutzeravatar
Istivania
Orakel
 
Beiträge: 1317
Registriert: 28.05.2006, 18:44
Wohnort: Bayern

Beitragvon Thaelisin » 22.11.2006, 16:34

Wegen den Texten wollte ich euch nur mal den neuesten Stand bringen also es sind 2 schriftstücke eine auf Ur-Nordisch die andere auf "Ur-Germanisch" Sie sind alle so aus der zeit um 400-450- n.Chr.
Immer wandelnd auf den Pfaden der Weisheit und des Alten Glaubens
Thaelisin
Novize
 
Beiträge: 30
Registriert: 09.11.2006, 21:05
Wohnort: Nähe Darmstadt

Beitragvon Chorge » 22.11.2006, 17:37

wo sind die zu sehen bzw. nachzulesen?
Benutzeravatar
Chorge
Querulant
 
Beiträge: 987
Registriert: 27.05.2006, 18:26
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Istivania » 23.11.2006, 01:22

hm um die zeit waren die roemer schon in unseren landen unterwegs... eher gesagt schon fast wieder auf den rueckzug.

aber was mich wundert ist das diese schriftstuecke niregends in geschichtsbuechern auftauchen oder in archaeologischen zeitungen. gerade jetzt habe ich eine vor mir liegen die ueber kelten etc. geht.

es schweben immer noch grosse fragen zeichen ueber meinen kopf :?: :!:
Nichts ist stärker als eine Idee deren Zeit gekommen ist.
Benutzeravatar
Istivania
Orakel
 
Beiträge: 1317
Registriert: 28.05.2006, 18:44
Wohnort: Bayern

Beitragvon Rati » 11.12.2006, 14:06

Wo ist eigendlich unser Runengeheimnissträger Thaelisin abgeblieben?
Rati
Quasselkopp
 
Beiträge: 2142
Registriert: 29.05.2006, 07:15
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Beitragvon AWS » 11.12.2006, 17:31

Du, ich glaube, der jetzt auch ein Geheimnis geworden :lol:
AWS
Runenmeister
 
Beiträge: 293
Registriert: 29.05.2006, 20:04
Wohnort: Bad Bederkesa

Beitragvon Chorge » 11.12.2006, 18:03

lol beifallklatsch - guter AWS
Benutzeravatar
Chorge
Querulant
 
Beiträge: 987
Registriert: 27.05.2006, 18:26
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Istivania » 11.12.2006, 18:46

AWS damit hast du mein wort zum montag geben.



naja egal wie war schon mal witzig mit ihm zu reden. verschiedene sichtweisen zu einem thema lassen einem selber nicht betriebsblind werden.

aber beweise haette ich schon gerne geshen bin ja ein neugieriger mensch.



:D
Nichts ist stärker als eine Idee deren Zeit gekommen ist.
Benutzeravatar
Istivania
Orakel
 
Beiträge: 1317
Registriert: 28.05.2006, 18:44
Wohnort: Bayern

Beitragvon Atropos » 11.12.2006, 20:16

Ich glaube ich bin Schuld an seinem Verschwinden erhattedochwasvongeburtagsgesagtmontagundsounddahabichihmnenachrichtmithappiiieeebirthdaygeschicktundwardnichtmehrgesehen, huhuhuhu. :cry:
Benutzeravatar
Atropos
Provokateuse
 
Beiträge: 2255
Registriert: 07.09.2006, 16:28
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Rati » 12.12.2006, 08:45

Ich könnte mir auch gut vorstellen das Istivania etwas "Schuld" daran trägt. Istivania, wie konntest du auch nur die Bedeutsamkeit der geheimen Texte so offen anzweifeln. :wink:



Also lieber Thaelisin, ein Rat von Onkel Quasselkop. Falls du doch noch mal hier oder in einem anderen Forum auftauchen solltest. Es ist immer besser erst mal nich so mit seinen Fähigkeiten und Wissensreseven hausieren zu gehen. Vor allem nicht wenn dann ziemlich schnell auffällt das wohl doch nicht soo viel dahinter steckt.

Schade nur das ich mich doch hab dazu hinreißen lassen mir über die Tattoovierung Gedanken zu machen. :?
Rati
Quasselkopp
 
Beiträge: 2142
Registriert: 29.05.2006, 07:15
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Beitragvon Rati » 12.12.2006, 15:01

Atropos hat geschrieben:Ich glaube ich bin Schuld an seinem Verschwinden erhattedochwasvongeburtagsgesagtmontagundsounddahabichihmnenachrichtmithappiiieeebirthdaygeschicktundwardnichtmehrgesehen, huhuhuhu. :cry:




Atropos, ich bitte mal um den genauen Wortlaut deiner Geburtstagsbotschaft. Du hast doch bestimmt wieder irgend ne Botschaft reinversteckt, die einem simplen Männerhirn die Glühfäden durchbrennen tun tut. :lol: :wink:
Rati
Quasselkopp
 
Beiträge: 2142
Registriert: 29.05.2006, 07:15
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Beitragvon Chorge » 12.12.2006, 18:46

wollte er sich nicht irgendwie mit seinem orden treffen? villeicht ist er auch nur mal abgetaucht un dkommt wieder mich würde es freuen.
Benutzeravatar
Chorge
Querulant
 
Beiträge: 987
Registriert: 27.05.2006, 18:26
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Atropos » 12.12.2006, 20:05

Nö, nix geheime Botschaft um ein Männerhirn zum durchschmoren zu bringen. Einfach nur happy birthday wie in dem Lied. :? Vielleicht hat es seine Frau gelesen und er hat eins mit der Bratpfanne gekriegt? :shock: Falls das so sein sollte, stelle ich hiermit ein Unbedenklichkeitsattest aus.
Benutzeravatar
Atropos
Provokateuse
 
Beiträge: 2255
Registriert: 07.09.2006, 16:28
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Rati » 15.01.2007, 14:01

Also nur falls irgend jemand sich Gedanken gemacht haben sollte, zufällig habe ich am Freitag gesehen das Thaelisin im Forum war, ist also nicht wegen Verrates von Ordensgeheimnissen geopfert worden. Nur schreiben wollte er wohl nix.
Rati
Quasselkopp
 
Beiträge: 2142
Registriert: 29.05.2006, 07:15
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Beitragvon AWS » 15.01.2007, 19:12

Welcher Wicht hat den den armen Kerl verraten? Zeige er sich, dieser gemeine Denunziant. War doch nichts dabei, was wir sowieso schon wusten, oder?
AWS
Runenmeister
 
Beiträge: 293
Registriert: 29.05.2006, 20:04
Wohnort: Bad Bederkesa

Beitragvon Atropos » 15.01.2007, 20:11

Ob ihr's glaubt oder nicht, bevor ich diese Nachricht aufgemacht habe, dachte ich so für mich hin, ob denn unser Thaelisin wieder mal auftaucht. Huuhhuuu Thaeli ... melde dich! Brauchst auch nichts zu verraten. :wink:
Benutzeravatar
Atropos
Provokateuse
 
Beiträge: 2255
Registriert: 07.09.2006, 16:28
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Thorhall Tyrmarson » 02.10.2007, 18:11

also ich habe meine runen aus eiche geschnitzt

ich war ewig auf der suche nach einem passenden ast egal welches holz es gewesen wäre

und von anfang an hat mich ein großer eichenklotz in meinem keller angegrinst

den ast hab ich nie gefunden und dann den klumpen genommen, zerhackt und meine runensteine daraus geschnitzt

möglicherweise war es schicksal

aber egal sie funtionieren bestens und darauf kommt es an

ich habe die runen eingeschnitzt und sie mit meinem blut gefärbt

meiner meinung nach ist das wichtig, da sie so ein teil von mir sind

und jemand anderes darf sie eh nicht benutzen

oftmal verstehe ich den sinn nicht gleich aber mit der zeit wird das ergebnis immer klarer und stimmt immer

sie haben mir schon viel geholfen,besonders bei wichtigen entscheidungen auch wenn ich es manchmal gar nicht wahrhaben wollte was sie mir anzeigten.



dankt den göttern für dieses geschenk
Der unwerte Mann meint ewig zu leben, wenn er vor Gefechten flieht.

Das Alter gönnt ihm doch endlich nicht Frieden. Obwohl der Speer ihn spart.
Benutzeravatar
Thorhall Tyrmarson
Orakel
 
Beiträge: 1039
Registriert: 12.09.2007, 17:44
Wohnort: Waldenburg

Vorherige

Zurück zu Herstellung von Runen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

  • Advertisement
cron