Erfahrungen ? !

Alles zum Thema Gesundheit, Krankheit usw....

Moderatoren: Aelinor, Rati

Erfahrungen ? !

Beitragvon Kerzenwachs » 26.12.2006, 15:33

Wer hat schon Erfahrungen sammeln koennen, die er bei sich oder jemand anderes angewand hat, mit eigen gesammelten Pflanzen aus Wald und Busch, ueber Wies im Tal, am Berge unter den Wolken?



Selbst habe ich noch nicht viel Erfahrungen sammeln koennen, weil ich mir wohl zu wenig Zeit fuer dies genommen habe. Doch mag ich gern einst ein kleines Schraenkchen voll haben.. da weiss ich wenigstens woran ich bin. Von Pharmakram halte ich nix und habe lieber Kopfschmerzen.



Wo ich allerdings Erfahrung sammeln konnte war im raeucherlichem Bereich. Da aber mehr in der Hinsicht Traeume und Entspannung.. ist auch eine Heilung. :)

So faengt ja jede "Krankheit" von innen an und sie will uns zeigen das etwas nicht in Ordnung ist. Also lieber mit ihr umgehen als sie auszusperren.
Benutzeravatar
Kerzenwachs
Barde
 
Beiträge: 53
Registriert: 14.12.2006, 18:46
Wohnort: Erfurt

Advertisement

Beitragvon Chorge » 26.12.2006, 20:02

Kamille als Tee und Umschlag hilft bei mir immer bei Erkältungen und Fieber.



Emsersalz bei Husten und Verschleimungen als Inhalat oder Nasenspülung.



Unkaloabo-Wurzel (Südafrika) geht im Anfangsstadium als Anti-Biotikum-Ersatz



Aloe-Vera-Pflanze auf der fenbsterbank im Topf gezüchtet geht gut um kleinere Wunden shcnell zu shcließen und den heilungsprozeß zu fördern.
Benutzeravatar
Chorge
Querulant
 
Beiträge: 987
Registriert: 27.05.2006, 18:26
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Istivania » 27.12.2006, 10:24

ich nehme chemie nur wenn mein arzt sagt da geht nichts anderes mehr. komplett die pharmazie verteufeln würde ich nicht. aber zurück zum thema erfahrungen?



ich gebe zu nicht sehr viel weil man auch bei einigen dingen arg daneben liegen kann.



aber was ich schon gemacht habe und das hat wirklich sehr gut geholfen waren brennesseln sammeln und als tee kur trinken. gerade im frühling für zwei wochen jeden tag zwei tassen tee trinken in der früh zum frühstück und am nachmittag. wirkt sehr entschlackend, sprich der körper wirft alles raus was ihm nicht passt.

aber nur die gesammelte pflanze hat diese wirkung für mich, getrockneter brennessel tee den man kaufen kann hat keine so durchschlagende wirkung.
Nichts ist stärker als eine Idee deren Zeit gekommen ist.
Benutzeravatar
Istivania
Orakel
 
Beiträge: 1317
Registriert: 28.05.2006, 18:44
Wohnort: Bayern

Beitragvon Atropos » 27.12.2006, 18:54

Ehrlich gesagt bin ich ein ganz schlechter Schmerzenaushalter. Wenn ich Kopfschmerzen hab, fliegt 'ne Aspirin rein. Wirkstoff der Weidenrinde. :wink: Selbst habe ich auch noch keine Pflanzen gesammelt, dafür kenne ich mich damit zu wenig aus. Dann habe ich vielleicht so ein hübsches Bündel und es ist Eisenhut dabei, nönö lieber nicht. Ich finde, mit der pflanzlichen Medinzin aus der Apotheke oder Drogerie wie erwähnte Kamille oder Pfefferprinz etc. fährt man auch ganz gut. Bei ernsthaften Sachen muß dann aber doch der gelernte Mediziner ran.
Benutzeravatar
Atropos
Provokateuse
 
Beiträge: 2255
Registriert: 07.09.2006, 16:28
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Rati » 08.01.2007, 12:32

Ich habe so eine kleine Hausapotheke, allerdings benutze ich eigentlich nur einen Bruchteil davon.



Spitzwegerich bei Husten der nicht raus will, Silberweide bei leichten Kopfschmerzen (bei Migräne hat es - jedenfalls bei mir- keine Wirkung), Salbei und Thymian bei Erkältungen und Hopfen als Duftkissen zu Entspannung.



Noch ein kleiner Tipp für Unterwegs(wenn ihr mal kein Pflaster oder so dabei habt):

Kleine blutende Wunden lassen sich schnell stoppen wenn ihr ein Eichenblatt (ein grünes) leicht zerreibt und auf die Wunde legt. dann ein zweites Eichenblatt ober drauf und mit ein paar Grashalmen o.ä. fixieren.
Rati
Quasselkopp
 
Beiträge: 2142
Registriert: 29.05.2006, 07:15
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Beitragvon Rati » 11.01.2007, 09:44

Rati hat geschrieben:Noch ein kleiner Tipp für Unterwegs(wenn ihr mal kein Pflaster oder so dabei habt):

Kleine blutende Wunden lassen sich schnell stoppen wenn ihr ein Eichenblatt (ein grünes) leicht zerreibt und auf die Wunde legt. dann ein zweites Eichenblatt ober drauf und mit ein paar Grashalmen o.ä. fixieren.
zur Erklärung, Eiche enthält wie viele von euch sicher wissen viele Gerbstoffe. Diese wirken astingierend - frei übersetzt zusammenziehend - das stoppt die Blutung und wirkt vorbeugend gegen Entzündungen.
Rati
Quasselkopp
 
Beiträge: 2142
Registriert: 29.05.2006, 07:15
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Beitragvon Chorge » 11.01.2007, 21:52

ist auch gut als Sitzbad bei Hämorriden ....die gerbsäure
Benutzeravatar
Chorge
Querulant
 
Beiträge: 987
Registriert: 27.05.2006, 18:26
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Rati » 18.01.2007, 12:41

Ich wollt noch ein paar allg. Hinweise geben.:



Wenn ihr ein Kräuterbuch kauft, achtet unbedingt darauf das es mit Farbfotographien und nicht mit gezeichneten Abbildungen versehen ist. Auch sollte immer die ganze Pflanze abbgebildet sein.



Beim sammeln gilt allg. folgendes:



Blätter und Blüten im Frühjahr (oder in der frühen Blütezeit)

Wurzeln und Rinden im Herbst.

Erst sammeln wenn kein Tau mehr auf den Pflanzen liegt und natürlich auch keine regennassen Pflanzenteile.



getrocknet wird möglichst an der frischen Luft und im Schatten (auf ausgebreiteten Tüchern zB.)



in Leinensäckchen, oder - wenn sehr gut getrocknet - in Schraubgläsern möglichst dunkel, kühl und trocken aufbewahren.

Vorratsbehälter immer gut beschriften (Name und Einlagerungsdatum unbedingt, Anwendungsgebiet empfehlenswert)

Apotheke möglichst jedes Jahr erneuern.
Rati
Quasselkopp
 
Beiträge: 2142
Registriert: 29.05.2006, 07:15
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Beitragvon Tiiaan » 19.09.2010, 22:18

Ur-alter thread, aber das dies genau mein Thema ist belebe ich ihn mal wieder :)



Ich habe relativ viele gute Erfahrungen damit gemacht, auch bei anderen Leuten. Am meisten gefreut hat es mich als sich ein kranker Bekannter sogar per Telefon aus dem Ausland gemeldet hat um sich von mir ein Rezept geben zu lassen.



Meine "3 Goldenen Regeln" dabei sind:



1.) IMMER genau aufklären welche Zutaten in einem Tee/Aufguss/Tinktur etc. enthalten sind, damit es keine bösen Überraschungen gibt mit Allergien.



2.) NIEMALS Kinder ohne Einverständnis der Erziehungsberechtigten behandeln (hauptsächlich wegen Allergien, aber es könnte z.B. auch religiöse oder andere Vorbehalte geben)



3.) Im Zweifelsfall zum Arzt. Nur weil unsere Ahnen an (damals) unbehandelbaren Krankheiten krepiert sind, muss das heute keiner nachmachen.



Wer sich mit Pflanzen nicht so gut auskennt und sich nicht traut in freier Wildbahn zu sammeln, kann für Zutaten übrigens in vielen Bio-Läden bei den Gewürzen und in der Tee-Abteilung fündig werden :)
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.
Tiiaan
Lehrling
 
Beiträge: 7
Registriert: 18.09.2010, 17:22
Wohnort: Belgien

Beitragvon Istivania » 20.09.2010, 10:12

kann ich alles unterschreiben Tiiaan.



ich sage es auch immer in gartenführungen. wenn man nicht 100% was die pflanze ist, dann stehen lassen.
Nichts ist stärker als eine Idee deren Zeit gekommen ist.
Benutzeravatar
Istivania
Orakel
 
Beiträge: 1317
Registriert: 28.05.2006, 18:44
Wohnort: Bayern

Beitragvon JeSa » 20.09.2010, 11:10

aber ich in der apotheke höre doch immer sooo gern den satz:



ist doch pflanzlich da kann doch gaaaar nix passieren *augen roll* klar nur das die besten gifte aus der natur kommen ;)



letztlich kam jemand mit frisch gepflückten pilzen an wir haben alle schon des grausen bekommen...
Bild
Benutzeravatar
JeSa
Barde
 
Beiträge: 73
Registriert: 12.06.2010, 11:45
Wohnort: Hagen

Beitragvon Atropos » 24.09.2010, 15:20

Jaja alles reine Natur: Belladonna, diverse Pilze, Arsen bis hin zum schnöden Natriumchlorid. Wie kommen die Leute nur auf die Idee, Natur sei gut, ungefährlich, kuschelweich?
Ich erwarte nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei.

(N. Kazantzakis)
Benutzeravatar
Atropos
Provokateuse
 
Beiträge: 2255
Registriert: 07.09.2006, 16:28
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon JeSa » 24.09.2010, 20:18

wie weiss ich nicht.



aber es ist echt verdammt schwer aus den köpfen der leute rauszubekommen. wenn ich manchmal höre was so manche leute in sich reinschmeißen krieg ich echt das kalte grausen,..
Bild
Benutzeravatar
JeSa
Barde
 
Beiträge: 73
Registriert: 12.06.2010, 11:45
Wohnort: Hagen

Beitragvon Tiiaan » 25.09.2010, 00:31

Haha, stimmt!



Mir gruselts immer bei selbstgesammelten Pilzen. Damit kenne ich mich nämlich überhaupt nicht aus.... Da kommt es wirklich darauf an wieviel Vertrauen ich in die tatsächlichen (nicht nur die eingebildeten) Fachkenntnisse des Sammlers habe. Daher verstehe ich auch nur zu gut wenn jemand Vorbehalte gegen meine hausgebrauten Mittel hat und doch lieber in die Apotheke geht.



Leider hat nicht jeder solch gesunden Menschenverstand. manche Leute nehmen ja echt alles wo "pflanzlich" draufsteht, egal was drin ist :roll:





PS:



Ich finde es übrigens immer wieder urkomisch Leute die immer predigen "Ich esse NICHTS mit E-Nummer!" darüber aufzuklären dass die schöne knallrote Farbe die Käseschale rot macht und mit der die Fruchtstücke in Frühstücks-Müslis gefärbt werden (E 120) aus schwangeren Blattlausweibchen hergestellt wird, hihihi.



Nix synthetisch, damit haben schon die Inka gefärbt 8)
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.
Tiiaan
Lehrling
 
Beiträge: 7
Registriert: 18.09.2010, 17:22
Wohnort: Belgien

Beitragvon Thorhall Tyrmarson » 27.09.2010, 21:12

Atropos hat geschrieben:Jaja alles reine Natur: Belladonna, diverse Pilze, Arsen bis hin zum schnöden Natriumchlorid. Wie kommen die Leute nur auf die Idee, Natur sei gut, ungefährlich, kuschelweich?






na aber ich würde sagen: die menge macht das gift :wink:
Der unwerte Mann meint ewig zu leben, wenn er vor Gefechten flieht.

Das Alter gönnt ihm doch endlich nicht Frieden. Obwohl der Speer ihn spart.
Benutzeravatar
Thorhall Tyrmarson
Orakel
 
Beiträge: 1039
Registriert: 12.09.2007, 17:44
Wohnort: Waldenburg

Beitragvon JeSa » 28.09.2010, 17:56

oh man den satz musste ich während meiner ausbildung fast jeden tag hören *gg*
Bild
Benutzeravatar
JeSa
Barde
 
Beiträge: 73
Registriert: 12.06.2010, 11:45
Wohnort: Hagen

Beitragvon Istivania » 28.09.2010, 19:18

den Satz habe ich mal Kindern eingetrichtert die bei mir zur Aufsicht waren vor langer Zeit. Die hatten Ernährung auf dem Stundenplan und haben gefragt ob fast Food wirklich so schlecht ist. Da habe ich gesagt wer einmal im Monat zum großen M geht und sich da was leistet wird nicht automatisch dick.

die Menge und das extreme macht krank.
Nichts ist stärker als eine Idee deren Zeit gekommen ist.
Benutzeravatar
Istivania
Orakel
 
Beiträge: 1317
Registriert: 28.05.2006, 18:44
Wohnort: Bayern

Beitragvon Atropos » 29.09.2010, 09:40

Ist schon wahr, dass die Menge das Gift macht wie's der olle Paracelsus sagt. Aber die Grundhaltung mancher Leute die meinen natürlich = unschädlich = gut = gesund ist schon ziemlich töricht. Bitte nicht falsch verstehen, ich bin überhaupt nicht gegen Naturheilmittel. Mit sind Hustentropfen aus Efeu auch lieber als Bromhexin. Aber pflanzliche Arzneien sollten genauso eingesetzt werden wie andere. Nämlich nur bei einer bestimmten Indikation, wohldosiert und immer mit einem Auge auf die Nebenwirkungen.
Ich erwarte nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei.

(N. Kazantzakis)
Benutzeravatar
Atropos
Provokateuse
 
Beiträge: 2255
Registriert: 07.09.2006, 16:28
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Tiiaan » 01.10.2010, 01:06

Genau, dem stimme ich voll und ganz zu.



Um ehrlich zu sein wurde mein Interesse ursprünglich dadurch geweckt weil ich mir dachte es ist doch unsinnig in der Apotheke Geld auszugeben wenn ich einen ganzen Garten voller wirksamer Mittel kostenlos zur Verfügung habe, und das auch noch rund um die Uhr, inklusive Sonn- und Feiertags :D



Aspirin und Wick's habe ich trotzdem im Schrank :wink:
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.
Tiiaan
Lehrling
 
Beiträge: 7
Registriert: 18.09.2010, 17:22
Wohnort: Belgien

Beitragvon Atropos » 06.10.2010, 14:03

Wieso hab ich nur was über Hustenmedizin gesagt? Seit Tagen hab ich den fiesesten Husten der Saison. :evil: Lindenblütentee mit Honig und Erkältungsbad mit Eukalypthus macht's wieder gut.



Frage an Tiian: machst du dir Aufzeichnungen über die Herstellung und wie was gewirkt hat? So etwa: Pflanzen wann und welchem Stadium gesammelt, frisch oder getrocknet verwendet, wie lange aufbewahrt, welche Dosierung, wie lange gekocht, wie oft angewendet, welcher Erfolg ... oder so. Quasi "der kleine Pharmazeut". :wink:
Ich erwarte nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei.

(N. Kazantzakis)
Benutzeravatar
Atropos
Provokateuse
 
Beiträge: 2255
Registriert: 07.09.2006, 16:28
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Tiiaan » 07.10.2010, 20:43

Nur rudimentär - viele Sachen verwende ich direkt frisch aus dem Garten. Was ich trockne wird mit Datum beschriftet, damit ich nicht versehentlich irgendwelchen Kram 10 Jahre im Schrank stehenlasse *lach*



Ich habe ein Notizbuch in dem ich Rezepte sammle die ich für wirksam halte. Da wird neben dem Rezept selbst mit Zubereitung und Dosierung nur noch vermerkt wann und wie ich es verwende.



Wenn etwas ganz besonders gut gewirkt hat, dann notiere ich mir das schon. Das ist allerdings nicht sehr umfangreich, da mir nicht genügend kranke Leute unter die Finger kommen um wirklich sehen zu können ob es an meinem Super-Kraut lag oder sich derjenige sowieso schon auf dem Weg der Besserung befand. Mal ganz abgesehen vom Placebo-Effekt der zumindest bei meinem Freund eine grosse Rolle spielt :lol:



Apropos Husten: versuch mal Zwiebelsirup. Eine Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in ein Glas tun, 4 Esslöffel Honig drauf und durchmixen, dann über Nacht stehen lassen (egal ob weisse oder rote Zwiebel, und auch ziemlich egal welcher Honig). Der Honig zieht Flüssigkeit aus der Zwiebel und wird zu einem flüssigerem Sirup. Davon mehrmals täglich einen Esslöffel (ohne die Zwiebelstücke).



Lässt sich leider nicht aufbewahren, muss man also dauernd neu machen. Desinfiziert den Hals und wirkt schleimlösend, gibt Dir ein bischen extra Vitamin C und schmeckt auch fast nicht nach Zwiebel.
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.
Tiiaan
Lehrling
 
Beiträge: 7
Registriert: 18.09.2010, 17:22
Wohnort: Belgien


Zurück zu Heilkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

  • Advertisement
cron