Keltischer Jahreskreis

Rund ums Feiern und Gedenken....

Moderatoren: Aelinor, Rati, Thorhall Tyrmarson

Keltischer Jahreskreis

Beitragvon Aelinor » 12.03.2007, 20:17

Im Verständnis der keltischen Kulturen ist mit Keltischer Jahreskreis der Lauf des Jahres gemeint. Gekennzeichnet wird er durch vier Fixpunkte, die beiden großen Geisterfeste Samhain und Beltane und durch das Frühlingsfest Imbolc und das Herbstfest Lughnasadh. Sie bilden das vierspeichige Rad. Wenn man weitere Diagonalen zieht, ergibt sich ein achtspeichiges Rad mit den acht Jahreskreisfesten. Diese weiteren vier Feste sind die beiden Sonnwenden und die Tagundnachtgleichen. Die Sonnenfeste, im keltischen Jahreskreis "nur" Nebenfeste, sind die Hauptfeste der germanischen Religion.



Sonnen- und Mondfeste

Da es zwischen den kontinentalen und insularen Kelten kein völlig einheitliches Verständnis darüber gab, wurden in den unterschiedlichen Regionen nicht alle Feste gefeiert. bzw. existieren Abweichungen bei den Daten. Strittig ist allerdings, ob die Mond und die Sonnenfeste in Ihrem Lauf den Lauf des Lebens widerspiegeln (sollen?). Wenn sich der Lebenslauf widerspiegelt, treffen die unten gemachten Zeitangaben zu. Ansonsten wird jedes Mondfest - außer Samhain - an einem Vollmond gefeiert.



Hauptfeste

Die wichtigsten Feste waren Samhain (ca. 31. Okt) und Beltane (ca. 1. Mai) Mit Samhain begann der keltische Jahreskreis - und das Winterhalbjahr. Es war das keltische Neujahrsfest. Mit Beltane begann das Sommerhalbjahr. So war das Jahr in zwei Hälften geteilt, in denen die sonstigen Feste ihren Platz fanden. Neben diesen beiden Festen, welche auch als die beiden großen Geisterfeste bezeichnet wurden, gab es noch Imbolc und Lughnasadh welche ebenfalls zu den Hauptfesten gezählt werden.



Nebenfeste

Sonnenfeste sind darüber hinaus eigentlich auch Hauptfeste der germanischen Religion, wurden und werden allerdings auch seit langem in keltischen Ländern als Nebenfeste gefeiert. Die wichtigsten Nebenfeste sind die Winter- und Sommersonnenwenden (Alban Arthan und Alban Heruin). Dazu kommen noch die Frühjahrs-Tagundnachtgleiche (Alban Eiler) und die Herbst-Tagundnachtgleiche (Alban Elved).



Zeitpunkte

Die Zeitpunkte der Mondfeste hängen überwiegend vom Mondjahr und darin von den jeweiligen Vollmonden ab. Da diese nicht mit unserem Kalenderjahr identisch sind, variieren sie um einige Tage von Jahr zu Jahr. Im Altertum wurden Kalender wie der aus Bronze und in Fragmenten in Frankreich gefundene Colignykalender benutzt, bei denen wichtige Festtage (Samhain) markiert waren. Unglücklicherweise sind nicht alle Festtage dort verzeichnet.



Die Zeitpunkte der Sonnenfeste sind hingegen so regelmäßig und eindeutig, das hierfür relativ einfache Einrichtungen wie Peilsteine genügen oder auch sie nutzende Monumentalbauten wie Stonehenge oder Newgrange erbaut wurden.



1. November Samhain Mondfest

21. Dezember Alban Arthan Sonnenfest

1. Februar Imbolc Mondfest

21. März Alban Eiler Sonnenfest

1. Mai Beltane Mondfest

21. Juni Alban Heruin Sonnenfest

1. August Lughnasadh Mondfest

21. September Alban Elved Sonnenfest



Von Gruppen und Personen, welche diese Feste heutzutage feiern, werden die Mondfeste oft auch so berechnet, dass als "Anhaltepunkt" der erste Neumond genommen wird, welcher nach dieser Rechenmethode in die Zeit von 20. Dezember bis 18. Januar fällt.



In einer vereinfachten Berechnungsmethode wird der 1. Vollmond nach der Wintersonnenwende (um den 21. Dezember aber nicht fix) angesetzt. Der erste Vollmond danach ist der 1., deshalb können sich die Termine der Mondfeste erheblich verschieben!



11. Neumond Samhain

21. Dezember Alban Arthan

2. zunehmender Mond Imbolc

21. März Alban Eiler

5.Vollmond Beltane

21. Juni Alban Heruin

8. abnehmender Mond Lughnasadh

21. September Alban Elved



2007:

Imbolc 25. Jänner

Beltane 2. Mai

Lughnasadh 5. August

Samhain 11. Oktober
Was nützt`s, daß du die Schlacht gewinnst, wenn du am Vortage den Geschichtsschreiber beleidigt hast...
Aelinor
Hermundurin
 
Beiträge: 753
Registriert: 24.07.2006, 19:53
Wohnort: Thüringia

Advertisement

Re: Keltischer Jahreskreis

Beitragvon Sigi » 29.12.2013, 13:08

http://oding.org/index.php/feste-und-fe ... -festkreis


Möchte Dir die Information über den germ. Festkreis geben.
Alles Liebe, Gerd
Sigi
Lehrling
 
Beiträge: 2
Registriert: 27.07.2013, 08:36


Zurück zu Feste im Jahreskreis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

  • Advertisement